Wir haben bis zum 07.08.2020 Betriebsferien. Bestellungen werden ab dem 10.082020 in Reihenfolge ihres Eingangs versand!

Inspiration zum Vernähen von Hilco Stoffen - Rucksack

In der heutigen Zeit gibt es ewig viele Schnittmuster zum Nachnähen für jeden Anfängergrad.
Gerade beim Vernähen eines Stoffes muss vieles beachtet werden und manchmal weiß man einfach nicht, was es denn nun werden soll. Besonders Dupes, also Schnittmuster, die gewollt aussehen wie Originalprodukte von Marken und bestenfalls auch noch die gleichen Funktionen haben, gewinnen in letzter Zeit eine höhere Aufmerksamkeit.
Aus diesem Grund habe ich ein Schnittmuster für euch getestet, bei welchem das Produkt einem wohl auf den ersten Blick schon bekannt vorkommt.


Wie bin ich zu diesem Schnittmuster gekommen?

Schon seit einiger Zeit wollte ich mir mal wieder einen neuen Rucksack nähen.
Ich weiß gar nicht, wie viele verschiedene Modelle ich mir angeschaut habe, aber irgendwie war ich nie so richtig begeistert, dass ich gleich losnähen wollte, um in meiner Restekiste von Hilco Stoffen Platz zu schaffen. Oft waren die Rucksäcke auch so aufwändig von Material und Arbeitsaufwand, dass mich das Ganze nicht wirklich überzeugt hat. Ich brauchte einen mittelgroßen Rucksack mit Stauraum, der stylish aussieht, wenig Material benötigt und auch noch relativ schnell genäht ist.

Tatsächlich bin ich durch reinen Zufall im Netz auf ein Modell gestoßen, das genau meinen Ansprüchen gerecht wurde.
Ich hab ihn unter den Hashtag #DERANDERERUCKSACK gefunden.
Die Geschichte dazu gibt es auf der Website.
Dieser Rucksack ist ein Dupe vom Original, ist aber mit einem Futter genäht.

Und das beste kommt noch: Dieses Schnittmuster inklusive Anleitung ist völlig Gratis!

Welches Material wurde verwendet?

Man braucht für Innen und Außen jeweils nur einen halben Meter Stoff Gurtband, Endlosreißverschluss und zwei Klemmleiterschnallen. Das ist vergleichsweise zu anderen Modellen ein sehr geringer Materialaufwand. Dieses Mal habe ich mir zum Probenähen einen etwas schlichten Canvasstoff aus meinen großen Restevorrat an Hilco Stoffen rausgesucht, ebenso auch einen Baumwollstoff als Innenfutter.

Es gibt eigentlich keine Einschränkungen was den Stoff anbelangt. Unser großes Sortiment an Standard und Kinderstoffen bietet da viele Möglichkeiten, den passenden Rucksack zu nähen. Ich kann mir sehr gut vorstellen, diesen Rucksack auch mit Jeans oder Cordstoff zu nähen. Bei dünneren Stoffen ist es jedoch ratsam, auch wenn es in der Anleitung nicht angegeben ist, den Außenstoff etwas mit Vlieseline zu verstärken. Dabei würde ich mindestens eine Vlieseline in der Stärke H200 oder eventuell sogar ein Volumenvlies unterbügeln. Meine beiden ersten Nähversuche sind beide ohne Vlieseline genäht. Im Praxistest hat sich dann herausgestellt, wenn der Rucksack nun zum Teil befüllt ist, fällt er doch etwas in sich zusammen.
Mein nächster Rucksack wird auf jeden Fall mehr Stand bekommen. So sieht er etwas hochwertiger aus und lässt sich auch leichter packen.

Bei der Auswahl des Innen- bzw. Futterstoffes kannst du total flexibel sein. Da gilt eigentlich nur: Erlaubt ist, was dir gefällt. Du kannst wählen zwischen Unifarben oder bunt, klassisch mit kleinen Karos oder auch Streifen. Hier findest du bei MINETI eine riesige Auswahl an Hilco Stoffen und auch Kinderstoffe für die Kleinen.

So kannst du deinen eigenen Rucksack gestalten

Bei der Gestaltung des Innenlebens deines Rucksacks kannst du dir noch überlegen, ob du dort nicht auch noch ein paar Fächer oder eine Reißverschlusstasche einnähen willst. Ich passe meine Tasche gleich so an, damit ich genug Fächer für die Dinge habe, die ich immer mitnehme. Dazu gehören zum Beispiel Handy, Schlüssel, Geldbörse und noch so einiges mehr.
Hier achte ich dann beim Zuschneiden darauf, dass die Taschen und Fächer auch die richtige Größe haben, damit meine Sachen auch genug Platz haben. Das ist ein großer Vorteil, wenn man selber näht. Alles kann nach den eigenen Wünschen und Vorstellungen angepasst werden. Kein Ärger mehr mit zu großen oder kleinen Fächern. Ich benutze übrigens sehr gerne auch kleine Täschchen um meine Sachen zu ordnen und auch schneller in großen Taschen oder Rucksäcken zu finden. Jedes dieser Täschchen ist natürlich aus einem anderen Stoff genäht, so fliegt zum Beispiel mein Strickzeug oder meine Stifte fürs Bujo, und natürlich auch ein wenig Kosmetik, nicht lose im Rucksack herum und ich kann sofort erkennen, welche Täschchen ich gerade brauche.
Diese Methode hat sich bei mir echt bewährt. Kleine Täschchen kann man auch zwischendurch schnell mal nähen. So hat man auch immer mal ein nettes kleines Geschenk auf Vorrat zu Hause.

Beim Gurtband und Endlosreißverschluss ist es am einfachsten das ganz in Schwarz zu nehmen. Ich finde das passt irgendwie immer zu jeder Farbe. Auch Klemmleiterschnallen bekommt man am einfachsten in dieser Farbe. Wer mag kann aber natürlich auch eine andere Farbe wählen. Bei dem zweiten genähten Rucksack, habe ich zufällig passendes Zubehör in pink gefunden. In der Anleitung wird auch ein Stückchen Schrägband benötigt, dies ist zum leichteren Festnähen in der vorderen Tasche gedacht.

Dafür brauchst du aber nicht extra ein Schrägband kaufen, sondern du kannst auch ein Band im geraden Fadenlauf schneiden und es wie ein Schrägband Falten und bügeln. Funktioniert hervorragend, da du bei der Tasche keine Rundungen nehmen musst und somit das Band auch nicht dehnbar sein muss. Alle anderen Tipps und Hinweise findest du in der Anleitung.

Meine Pros und Cons auf einem Blick

Contra:

- Fällt bei dünneren Stoffen in sich zusammen.
  Tipp: dünnere Stoffe mit Vlieseline H200 oder Volumenvlies unterbügeln.

Pros

- gratis Schnittmuster + Anleitung
- großer Stauraum
- individueller Rucksack
- kein hoher Arbeitsaufwand
- Schrägband kann man ganz einfach selber machen
- wenig Material
- stylish

Mein Fazit zu diesem Rucksack

Natürlich musste ich den Rucksack in den letzten Wochen in verschiedenen Wetterlagen und Situationen austesten, damit ich jetzt hier ein richtiges Fazit geben kann.
Meiner Meinung nach ist der Rucksack perfekt für jede Situation. Auf dem ersten Blick sieht er sehr klein aus, aber das täuscht sich. Oft genug hat er mir immer wieder gezeigt, wie viel Stauraum dieser Rucksack eigentlich hat und ich war immer wieder aufs Neue total begeistert.
Er ist robust und hält bei Wind und Wetter stand.
Mein größter Pluspunkt ist für mich die Individualität, die man diesen Rucksack geben kann. Besonders mit unseren Hilco Stoffen hat man eine riesige Auswahl, wie man ihn gestalten kann, sei es von bunt zu schlicht oder von Jeans zu Cord. Jeder Rucksack wird völlig einzigartig.

Ich kann den Rucksack auf jeden Fall für jeden empfehlen und wünsche ganz viel Spaß beim Nachnähen.

Solltest du noch keine passenden Stoffe gefunden haben, empfehle ich dir bei uns im Shop einmal vorbeizuschauen und dich inspirieren zu lassen. Dort findest du eine Riesenauswahl an Hilco Stoffen und Kinderstoffe in allen Varianten und Farben.