Ganz besondere Nadelkissen!

Nadelkissen

 
Nadelkissen sind kleine Helferlein, die jeder braucht der näht. Dabei spielt es keine Rolle, um welche Näharbeiten es sich handelt oder ob du mit der Nähmaschine oder von Hand nähst. Die vielen Nadeln brauchen einen schönen und sicheren Ort an dem man sie aufbewahren kann und immer griffbereit hat.
 
Nadelkissen gibt es mittlerweile in vielen unterschiedlichen Ausführungen. Es gibt sie als Magnetnadelkissen, Nadelkissen mit Saugnapf oder zum Befestigen an Ärmeln oder Handgelenk. Daneben gibt es auch noch die vielen Nähanleitungen für Nadelkissen, die du selber nähen kannst. Es gibt sie in so vielen unterschiedlichen Formen und Größen, alles schön und einzigartig. Prima auch, um ein paar schöne Reste der vielen vernähten Kinderstoffe zu verwerten. Nadelkissen sind schnell genäht, verbrauchen nicht viel Material und jeder der gerne näht freut sich über so eine kleine liebevolle genähte Geschenkidee.
 
Auch ich habe inzwischen alle Arten von Nadelkissen im Gebrauch oder zumindest einmal ausprobiert. Am häufigsten benutze ich das Nadelkissen mit einem Magnetkern. Der große Vorteil ist: Nadeln werden durch den Magneten gehalten. Nadeln die verstreut auf dem Tisch liegen oder auf dem Boden gefallen sind lassen sich mit so einem Nadelkissen problemlos aufsammeln. Ein Nachteil ist allerdings, dass wenn die Nadel eine längere Zeit auf den Magneten liegen, werden sie auch magnetisch und lassen sich nicht mehr so leicht herunternehmen oder man versucht eine Nadel abzunehmen und hat durch die Magnetisierung gleich drei aneinander kleben. Außerdem habe ich auf meinen Nadelkissen irgendwie immer alles gleichzeitig gesteckt oder gelegt dazu gehören dann auch noch neben den Stecknadeln, Handnähnadeln und auch Maschinennadeln. Es ist immer ein heilloses Durcheinander. 
Am meisten ärgere ich mich dann immer, dass ich auch meine Nähmaschinennadeln dazu stecke. Mein Problem dabei, oft sind die Stärken so klein auf die Nadeln graviert, dass man sie mit bloßem Auge nicht erkennen kann. Noch schwieriger wird es, wenn ich einn Jersey, Microtex oder die Universalnadel brauche.
 
Oft kann man nicht erkennen, um welche Nadel es sich handelt, weil oft eine entsprechende Kennzeichnung fehlt. Ich finde auf meinem Nadelkissen die passenden Nadeln nicht wieder und nehme dann in der Regel eine neue Nadel aus der Packung, damit ich auch mit der richtigen Stärke nähe. Jedesmal ärgere ich mich dann über mich selbst, wenn mein Nadelverbrauch sich unnötig erhöht.
 

Die Lösung

 
Aber was soll ich sagen, es gibt eine Lösung für dieses Problem ohne dass man alle Nadeln umständlich wieder in die Verpackung sortieren muss. Bei Hilco hatte man eine geniale, aber simple Idee für ein Nadelkissen, dass dieses Problem löst. Hilco bietet neben Kinderstoffen nun auch Nadelkissen an. Es ist ein Nadelkissen, das mit einer Aufteilung für die unterschiedlichen Stärken und Verwendungszwecken von Nähmaschinennadeln bedruckt ist. So hat jede Nadel ihren passenden Platz und ist sortiert. Mit einem Blick und Griff hat man so die passende Nadel zur Hand. Das Kissen ist 12 x 12 cm groß und bietet so auch noch genug Platz für Stecknadeln und Nähnadeln. Es ist außerdem so groß, dass es nicht untergeht im Nähgewusel. Wer mag kann es aber auch mit der schönen roten, satten Schlaufe sich beim Nähen aufhängen. Dieses Kissen sollte jeder besitzen, der sehr gerne oder viel näht.
 
Die Kissen werden gefertigt von der Werkstatt Begatal der Lebenshilfe e.V. aus Dörentrup-Bega. Die Lebenshilfe Lemgo unterstützt seit 1964 Menschen mit Behinderungen mit dem Ziel, diesen eine bestmögliche und selbstbestimmte Lebensqualität zu sichern. Mit jedem Nadelkissen, dass du kaufst, würdest du diese Aktion unterstützen!
Passende Artikel
Hilco - Nadelkissen von Hilco Hilco - Nadelkissen von Hilco
Grundpreis: 4,95 € * / 1 Stück
4,95 € *